- weil wir bleiben, wie wir waren -selbstmitleid für alle.
  Startseite
    für die zukunft und heute
    texte
  Über...
  Archiv
  voluptas
  les cadeaux
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   das sommerkind.
   frau zerbrechlich.
   ein fadensonnenseher
   nietzsche
   gesagtes
   eine hauptbeschäftigung
   der sehsinn
   ym
   eine kettcarliebhaberin

weil wir bleiben, wie wir sind.

http://myblog.de/p-o-etin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
hm.

so lange nicht mehr da gewesen.
und eigentlich weiss ich gar nicht, was ich schreiben soll.
aber ich dachte, ich müsste das hier mal wieder anfangen.
(ich weiss ja gar nicht obs noch jemand liest).

hm.
also heute sonnig. und voller mathelernerei, obwohl ich doch sowieso wieder nur 8 punkte oder so schaffen werde. vielleicht kann ich mit den 8 punkten sogar noch glücklich sein. stochastik :/

und geburstag der besten freundin am wochenende - ich hab noch kein richtiges geschenk. ich fühle mich so schlecht :/
und ich weiss noch nicht als was ich mich verkleide. dress up in s ist das thema der party. also man soll in etwas kommen, was mit s anfängt. schwarz, seiltänzer, seeungeheuer.
ich weiss noch nichts tolles.
bitte vorschläge hierher.

ansonsten bin ich krank immer noch oder schon wieder vielleicht. mäh.
schlafen jetzt.
11.6.06 22:50


Werbung


neues layout.

ich hatte lust auf was neues.
aber hauptsächlich jetzt eine andere farbe weil der wm-countdown leider in schwarzer schrift ist und man das beim alten hintergrund nicht gesehen hätte : D

sehr im stress gerade. wegen geschenk und morgen ganz viel arbeiten und überhaupt das ganze wochenende voll.
wenigstens hab ichs geschafft mich wieder beim tja zu bewerben. ob das mit den texten aber was wird steht in den sternen :/
15.6.06 21:30


gedankengewitter

heute gewitter nicht nur draussen sondern auch in mir drinnen irgendwie.
gerade sitze ich hier oben, in meinem zimmer und esse zu abend, alleine. meine eltern haben sich wegen einer kleinigkeit gestritten eben und jetzt sitzen sie am esstisch und haben ein klärendes gespräch oder so. ich weiss es nicht.

ich möchte wieder schreiben. irgendjemand (ich habe vergessen wer) hat mal gesagt: nicht das schreiben sondern das nicht-schreiben ist eine qual. das stimmt. bei mir zumindest. ich weiss wirklich nicht, warum im moment einfach nichts dabei herauskommt und ich mich über jeden satz, den ich schreibe ärgere, weil er nicht gut ist. der fluss fehlt. ich hätte so gerne gedankengewitter auf dem papier, aber es bleibt einfach in meinem kopf, will nicht raus.

ein lieblingslied momentan:

"Grüß' alle, die du kennst
Ich hab' die Dinge gezähmt
Und was den Himmel erhellt:
Eine der letzten großen Freundschaften der Welt"
[Tomte - Was den Himmel erhellt]
25.6.06 20:36





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung