- weil wir bleiben, wie wir waren -selbstmitleid für alle.
  Startseite
    für die zukunft und heute
    texte
  Über...
  Archiv
  voluptas
  les cadeaux
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 


 
Links
   das sommerkind.
   frau zerbrechlich.
   ein fadensonnenseher
   nietzsche
   gesagtes
   eine hauptbeschäftigung
   der sehsinn
   ym
   eine kettcarliebhaberin

weil wir bleiben, wie wir sind.

http://myblog.de/p-o-etin

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
wieder hier seit ein paar tagen, das gef?hl haben, dass alles anders ist, aber irgendwie ist nichts anders. dresden war sch?n, auch wenn nur vier tage dort, mit strafarbeit wegen zusp?tkommens, mit einem musikerlebnis im jazzclub, mit guten erinnerungen und schmerzenden f?ssen. nette dresdner kennengelernt, einen sven, der mit kr?cken herumlief, weil er sich die ferse gebrochen hat, einen felix, der dunkelblond war und sehr sch?chtern wohl, einen braunhaarigen, dessen name mir nicht mehr gegenw?rtig ist, der sch?ne chucks hatte, aber nicht mehr wusste, woher sie kommen.
im kunstg?sschen gewesen, gestaunt, sich danach gesehnt, in einer grossstadt zu wohnen. wegen den vielen m?glichkeiten. allein wegen den vielen m?glichkeiten. denn das ist es doch, was sich jeder w?nscht: die m?glichkeit alles zu tun, was man gerne m?chte.
in einer grossstadt kommt man diesem gef?hl zumindest sehr nahe. und hier ist bei vielen sogar der wunsch eingeschlafen. der wunsch nach m?glichkeiten und fremden und entwicklung.
ich mag nicht mehr hier wohnen.
5.6.05 14:18


Werbung


oh my morning's coming back
the whole world's waking up
this city bus is swimming past
i'm happy just because
i found out that i am really no one
.
bright eyes. at the bottom of everything.

hat mir heute den tag gerettet. mehr nicht, nur das lied.
11.6.05 23:33


ich h?re nur noch musik, musik ist das wichtigste in meinem leben gerade, w?hrend die eine scheibe des lebens zerbricht, und eine andere scheibe aufgebaut wird, musik bleibt.
und das ist das tolle an ihr, das ist auch das tolle an kettcar, kettcar hat f?r alles ein zitat: "alles ist aus klang entstanden, die t?ne werden bleiben"
kettcar hat recht, t?ne bleiben, deshalb laufen bei mir sugarplum fairy rauf und runter, und tom liwa, und bright eyes, und die strokes, und olli schulz und kettcar nat?rlich.
ich lebe in jedem lied, die lieder leben in mir, ich verstehe das alles, was sie singen, es passt sogut und jedes mal wenn ich ein lied h?re, denke ich: ja, so ist es. egal was ich h?re, ja, so ist es.
und jetzt gehe ich gleich ins bett, schreibe morgen lateinklausur, und h?re heute abend noch musik, h?re auch morgen wieder musik, weil ich verliebt bin in musik und sie erwidert meine liebe, glaube ich, wir haben einfach eine gute beziehung. werde in meiner lateinklausur bestimmt an bright eyes denken, und w?hrend erdkunde vielleicht an travis, in ethik an queen, in mathe an belasco, in franz?sisch an ani difranco und beim nachhausefahren im bus the cure h?ren.
i'd like to thank music.
12.6.05 22:51


TITEL

ich war wohl lange nicht mehr hier.
es gibt jetzt auch TITEL f?r meine beitr?ge hier :D toll oder?


27.6.05 23:32





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung